17:00 | Wie viele Freiräume …

braucht eine Stadt wie Stuttgart?

Panel mit Heide Fischer (Initiatorin Prisma & DJ), Johannes Th. Nöldeke (Beteiligungsexperte, Uni Stuttgart), Robert Gaa (Nachtbürgermeister Mannheim), Nils Runge (Nachtmanager Stuttgart) und Dr. Birte Jung (Transformationsmanagerin für nachhaltige Kultur).

Nicht erst seit Corona herrscht eine Debatte über Freiräume in deutschen Städten. Nachtleben bietet unterschiedlichste Räume zum Entfalten, als Kreativräume, Innnovationsräume oder sichere Räume. In Clubs, Bars und dem öffentlichen Raum. Häufig sind damit Nutzungskonflikte verbunden. Hierbei ist in jüngster Vergangenheit insbesondere die Nutzung von Freiflächen und Open Air Veranstaltungen in den Fokus von Städten gerückt. Freiflächen können Talente fördern und somit den Nährboden für die Clubkultur darstellen. Viele Städte setzen sich für die Schaffung von Freiräumen für junge Menschen und freie Kollektive ein. Welche Räume braucht eine nächtliche Stadt? Sind Freiflächen die neuen Festivals? Was ist der Nutzen von Freiräumen für die Stadt und Szene? Wie können Flächen identifiziert und langfristig genutzt werden damit neue (unkommerzielle) Formate gefördert und umgesetzt werden können? Wie weit müssen sich Städte einbringen? Wie ist der aktuelle Stand in Stuttgart? Wie funktioniert es in anderen Städten?

Moderation: Anna Blaich (Bundesstiftung Livekultur)

17:00 – 18:00 | impact hub / lichtraum