15:45 | Mehr Tanzflächen!

Mehr Tanzflächen braucht das Land! Was die Landespolitik tun kann, um deinen Club zu retten! (Präsentiert von Clubkultur BW)

Panel mit Florian Wahl MdL (SPD), Erwin Köhler MdL (Grüne), Stephan Brauer MdL (FDP), Christian Gehring MdL(CDU)

Dein Lieblingsclub schließt aber kein neuer öffnet dafür seine Türen? Tanzen gehen bedeutet für dich inzwischen mehr An- und Abreiseplanung als für den letzten Urlaub? Statt abwechslungsreichen Bookings ist steht jeden Abend nur noch Mixed Musik auf dem Programm?
Das muss nicht so sein! Mit der richtigen Unterstützung aus der Politik wird das Nachtleben, wie wir es lieben, auch in Zukunft möglich sein.

Livemusikspielstätten und Musikclubs sind Teil der Kultur- und Kreativwirtschaft. Sie prägen das kulturelle Leben und Angebot unserer Städte maßgeblich. Hier wird der Nachwuchs gefördert, experimentiert und kulturell und gesellschaftlich gebildet. Sie sind Zufluchtsort, Zuhause und Arbeitsplatz – schaffen Freiräume, fördern Ideen und ermöglichen Entfaltung. Sie sind somit maßgeblich an der Standortqualität einer Stadt beteiligt.

Doch trotz ihrem positiven Beitrag zu einem lebendigen Stadtleben schließen mehr Clubs wie neue Öffnen. „Clubsterben“ wird dieses Phänomen genannt, das nicht nur die großen Städte in Baden-Württemberg betrifft. Auch im ländlichen Raum nimmt die Zahl der Tanzmöglichkeiten kontinuierlich ab.

Was kann also die Landespolitik trotzdem tun, um unsere Clubs zu stärken?

So einiges. Und genau das will die Interessensgemeinschaft für Clubkultur BW zusammen mit dem Publikum erörtern und hat dazu Vertreter:innen aller demokratischen Fraktionen im Baden-Württembergischen Landtag auf ein Panel eingeladen.

Moderation: Jule Landenberger (Clubkultur BW e.V.)

15:45 – 16:45 | impact hub / schlosserei